>> Sie sind hier - Veröffentlichungen -
News
- 19.10.2020 - COVID-19

19.10.2020 - COVID-19

Informationen an die Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung des Kantons Wallis

 info

19. Oktober 2020

COVID-19

Informationen an die Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung des Kantons Wallis

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Angesichts der sich immer drastischer entwickelnden Situation im Zusammenhang mit COVID hat der Staatsrat für die Mitarbeitenden erneut über verschiedene Massnahmen entschieden (Entscheid auf die Intranetseite der DPM verfügbar).

Nachfolgend übermitteln wir Ihnen hiermit weitere Informationen und Empfehlungen, die Sie betreffen.

Maskentragepflicht in den Räumlichkeiten der Kantonalen Verwaltung

Eine Maskentragpflicht gilt in jenen Teilen der öffentlichen Verwaltung, die dem Publikum zugänglich sind, also in erster Linie Bereiche mit einem Schalterbetrieb. Aber auch in Verwaltungsgebäuden, in denen Personen auf Termin hin empfangen, muss im allgemein zugänglichen Bereich eine Maske getragen werden.

Die Maskentragpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen gilt auch für das Personal, das dort arbeitet, insofern kein wirkungsvoller Schutz vor einer Ansteckung durch spezielle Schutzvorrichtungen sichergestellt ist.

Am Arbeitsplatz muss die soziale Distanz von 1.5 m durch die Mitarbeitenden sowohl untereinander als auch gegenüber Kunden eingehalten werden. Wenn es nicht möglich sein sollte, diese Distanz einhalten zu können, müssen andere Schutzmassnahmen wie z.B. Schutzwände aus Plexiglas, usw. vorgesehen werden. Falls dies alles nicht möglich ist, so ist das Tragen einer Maske obligatorisch.

Die während der Arbeit benötigten Schutzmasken durch die Mitarbeitenden werden vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt. Die Dienstchefs verfügen über alle notwendigen Informationen zur Bestellung von Schutzmaterial (Masken, Desinfektionsmittel, usw.)

Hygiene-und Schutzmassnahmen

Wir bitten Sie weiterhin, die von Bund und Kanton empfohlenen Hygiene-und Schutzmassnahmen strikte zu befolgen.

Regelmässiges Händewaschen mit Seife und Wasser oder das Benutzen von Desinfektionsmittel bleiben nach wie vor wichtige Massnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

 

Homeoffice (Telearbeit), Telefonkonferenzen und Videokonferenzen

Die Wiedereinführung der Telearbeit wird empfohlen. Nach wie vor verfügen die Dienstchefs über die Kompetenz, um die ausserordentliche Telearbeit weiterzuführen oder wiedereinzuführen, um die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden bestmöglichst zu schützen. Ebenfalls können diese die Präsenz der Mitarbeiter am Arbeitsplatz neu bestimmen oder das Alternieren der Teams vorsehen.

Wir empfehlen Ihnen in Absprache mit ihren Vorgesetzten die Präsenz-Sitzungen möglichst zu begrenzen und diese durch Telefon- und Videokonferenzen zu ersetzen; dies in der Absicht, die Anzahl sich zusammenfindender Menschen zu begrenzen.

Interne Schulungen/Kurse

Alle internen Schulungen/Kurse in der Kantonsverwaltung sind ab sofort bis mindestens zum 31. Dezember 2020 abgesagt. Eine persönliche Abmeldung von den Kursen ist nicht notwendig, die Annullation erfolgt automatisch.

Durchlüften von Räumen

Wenn sich mehrere Personen im selben Raum aufhalten, kann gründliches und regelmässiges Lüften das Ansteckungsrisiko reduzieren. Folgende Regel kann einfach umgesetzt werden: Je kleiner der Raum ist und je mehr Personen sich darin aufhalten, desto häufiger sollten Sie lüften. In Arbeitsräumen, z. B. Sitzungszimmern, sollten Sie mindestens alle zwei Stunden während 5-10 Minuten lüften.

Weitere wichtige Informationen

Wir bitten Sie für weitere Fragen folgende Internetseiten zu konsultieren:

- Bundesamt für Gesundheit

- Dienststelle für Gesundheitswesen

- DPM- Intranetseite Personal

 

Weitere Fragen:

Da es nicht möglich ist, in dieser Mitarbeiterinformation auf alle ihre möglichen Fragen einzugehen, bitten wir sie:

1. Stellen Sie ihre zusätzlichen Fragen direkt an ihren Vorgesetzten oder an die HR-Ansprechperson ihrer Dienststelle.

2. Die FAQ « Pandémie in der kantonalen Verwaltung » auf der Intranetseite der DPM wird regelmässig mit den am häufigsten gestellten Fragen aktualisiert.

 

Mit freundlichen Grüssen.

Gilbert Briand

Dienstchef

Dienststelle für Personalmanagement

Verband des Personals
des Staats Wallis  

  
Postfach 92  
1951 Sitten
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok