>> Sie sind hier - Veröffentlichungen -
News
- Kantonsfinanzen

Kantonsfinanzen

PAS 2 liefert die ersten Ergebnisse

Das im Februar dieses Jahres lancierte Projekt PAS 2 umfasst ein Audit der Aufgaben und des Personals der halbstaatlichen Einrichtungen und der drei Gewalten (Legislative, Exekutive und Judikative). Zur Durchführung dieses Audits stützt sich der Staat Wallis auf eine Analyse des Wirtschaftsforschungsinstituts BAKBASEL. Dieses interkantonale Benchmarking zeigt, dass der Aufwand pro Einwohner im Wallis dem nationalen Durchschnitt entspricht. Allerdings ist er im Vergleich zu ähnlichen Kantonen um 2% höher. Nichtsdestotrotz zeigt die von den kantonalen Hochrechnungen bestätigte Analyse des BAKBASEL, dass Massnahmen zum langfristigen Ausgleich der Kantonsfinanzen unabdingbar sind.

Die Rechnung 2013 schloss mit einem Fehlbetrag von über 80 Millionen Franken und jener der Rechnung 2014 könnte rund 100 Millionen Franken betragen. Um das Gleichgewicht der Kantonsfinanzen wiederherzustellen hat der Staat Wallis Anfang 2014 ein Audit der Aufgaben und des Personals der halbstaatlichen Einrichtungen und der drei Gewalten (Legislative, Exekutive und Judikative) lanciert. Ziel dieses Projekts mit dem Namen PAS 2 ist es, Sparmassnahmen zuhanden des Staatsrates vorzuschlagen. Um die diesbezüglichen Entscheide vorzubereiten, hat die Regierung BAKBASEL damit beauftragt, das kantonale Defizit sowie die Kosten der Leistungen der öffentlichen Hand zu analysieren.


Dokumente

 

Verband des Personals
des Staats Wallis  

  
Postfach 92  
1951 Sitten
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok